„Näh es dir selbst“ – Koopertionsprojekt vom Begegnungszentrum und Nähcafe „freiRAUM- Nordmark“

Die Spule richtig einlegen und die Nähmaschine richtig einfädeln, damit der Faden richtige Spannung hat und der Stich nicht zu locker und nicht zu eng ist. Den Zickzack am Rand entlang machen und dabei nicht schnell sein, damit der Stoff nicht ausfranselt. Das und Vieles Andere lernten die Mädchen aus der Mädchengruppe des Jugendsalons bei Friedlinde Scholze im Nähcafe in den letzten drei Monaten.

Mädchen beim Nähkurs für Anfänger "Do it youself"

Mädchen beim Nähkurs für Anfänger „Do it youself“

Im Rahmen eines Nähkurses „Do it yourself“ von September bis Dezember war es möglich, unter der Anleitung einer professionellen Schneiderin sich beim Nähen auszuprobieren. Die beiden Gruppenbegleiterinnen Nurcan Tatli und Nebahat Bugday beleiteten die Teilnehmerinnen zum Kurs und standen ihnen immer zur Seite.

Beim Einfädeln der Nähmaschine

Beim Einfädeln der Nähmaschine

 

 

Anfangs gestalteten die Mädchen ganz einfache Sachen, wie Händytaschen. Sobald gerade Nähte eingeübt waren, ging es zu mehr komplizierteren Sachen über, wie Küchenschürzen.

 

 

img_20161217_112449

Bunte selbst genähte Küchenschürzen

Diese konnten aus dem Stoffvorrat der Nähpatin in unterschiedlichen Farben gestaltet werden. Die Mädchen gaben das Lerntempo selbst an und brachten ihre Ideen zu Farb- und Formvariationen mit ein. Frau Scholze war sehr geduldig und gab neue Tipps zur Änderung oder Reparatur schiefgewordener Nähte.

Beim Nähen ist Geduld und Ruhe gefragt

Beim Nähen ist Geduld und Ruhe gefragt

 

 

Die Athmosphäre im Nähcafe war sehr gut und einladend. Im Laufe des Kurses wurde die Angst vor der Nähmschine genommen. Die Freude, etwas selbst genäht zu haben, was man im Alltag gut nutzen kann, war bei allen Teilnehmerinnen groß.

 

 

Zufriedene Kursteilnehmerinnen hoffen auf einen Fortsetzungskurs

 

Die Mädchen haben großes Interesse an der Fortsetzung des Nähkurses, welche für Anfang des nächsten Jahres geplant ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.