Das Quartier spart Energie

Ab September einfach 100 Euro pro Jahr in der Haushaltskasse behalten / kostenlose Energieberatungen starten in Kinderhaus

Unter dem Motto „Energie gespart – Haushaltskasse gefüllt“ werden alle Haushalte im Stadtteil Kinderhaus in der Brüningheide angesprochen, die von Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe leben beziehungsweise Wohngeld beziehen.

Ziel der Kampagne ist es, einkommensschwache Haushalte durch das Senken der Strom- und Heizungskosten zu entlasten. Vor allem, wenn das monatliche Budget schmal ist, zählt jeder Euro, der eingespart werden kann. Dabei lassen sich der Energieverbrauch und damit auch die Abrechnungen am Jahresende nicht selten ohne großen Aufwand senken.

Hierzu kommen geschulte Energie-Assistenten und Stromsparhelfer, für die eine solche neue Tätigkeit ein Weg aus der Langzeitarbeitslosigkeit sein kann, in die Wohnungen der interessierten Anwohner und messen zunächst die Verbrauchswerte aller elektrischen Geräte. Zudem geben sie wertvolle Energiespartipps, die meist sofort umsetzbar sind. Beim nächsten Besuch bringen sie kostenlos Energiesparlampen und abschaltbare Steckerleisten mit. Neben den Stromkosten behalten sie auch den Wasserverbrauch im Auge. Besteht in den Haushalten weiterer Beratungsbedarf in Sachen „Energie“, so können sich die Anwohner von den Experten der Verbraucherzentrale NRW bei einer ebenfalls kostenlosen Intensivberatung Rat holen.

Unterstützt wird die Kampagne durch engagierte Akteure vor Ort: hierzu gehören zum Beispiel das Begegnungszentrum Sprickmannstraße, die Kinderhauser Arbeitsloseninitiative (KAI), die Verbraucherberatung, Mietervereine und Sozialberatungen. Bei diesen und weiteren zentralen Anlaufstellen vor Ort liegen Informationsmaterial und die Anmeldekarten für die Energieberatung aus.

Das Projekt „Das Quartier spart Energie“ wird vom städtischen Umweltamt in enger Abstimmung mit dem Sozialamt Münster durchgeführt. Außerdem ist das Energiespar-Projekt in das vom Land geförderte Projekt „AltbauNeu“ und in das Programm „Soziale Stadt – Kinderhaus“ eingebunden. Über den Fachverband „SKM – Katholischer Verein für soziale Dienste“ bringt der Deutsche Caritasverband sein Fachwissen und seine vielfältigen Kontakte in das Projekt ein. Der SKM beteiligt sich in Kinderhaus mit der bundesweiten Aktion „Stromspar-Check“

Jetzt Ihre Anmeldekarte abholen:

Arbeitsgemeinschaft Münster
Idenbrockplatz 26, 1 OG

Begegnungszentrum Sprickmannstraße e.V.
Sprickmannplatz 7
Tel.: 21 69 58

KAI e.V. Kinderhauser Arbeitslosen Initiative
Josef-Beckmann-Straße 5
Tel.: 26 36 89

Kommunaler Sozialdienst der Stadt Münster
Idenbrockplatz 26, 2 OG
Tel.: 492 – 56 71

Hermes Hausverwaltung AG
Brüningheide 67
Tel.: 20 13 270

Parea Kinderhaus,
Paul-Sahle-Familientreff
Brüningheide 89
Tel.: 21 58 91

Sahle Wohnen
Kundencenter Münster Kinderhaus
Killingstraße 2
Tel.: 21 58 91

Schuldnerberatung
Josef-Beckmann-Straße 5
Bettina Krämer,
Tel.: 16 24 262

WohnSieGer GbR
Sprickmannstraße 11
Heike Siemann,
Tel.: 0178 4574794