Lesepaten werden geschätzt

Die Lesepaten der Grundschule West freuen sich über weitere Unterstützung.
Die Lesepaten der Grundschule West freuen sich über weitere Unterstützung.

Münster-Kinderhaus – 

Die Paten der Grundschule Kinderhaus-West lesen einmal pro Woche mit „ihrem Kind“. Sie können immer Unterstützung gebrauchen.

Von Katrin Jünemann

Bei dem erfolgreichen Lesepaten-Projekt an der Grundschule West gibt es einen Wechsel an der Spitze. Initiator Dr. Erich Hollenstein wechselt nach über acht Jahren aktiver Begleitung in die zweite Reihe. Er übergibt die ehrenamtliche Leitung an Lesepatin Karin von Borzyskowski, die ebenfalls schon lange mitarbeitet.

Die Lesepaten helfen an der Grundschule West beim Lesen lernen. Im Jahr 2008 wurde das Projekt über das Begegnungszentrum Sprickmannstraße unter anderem von Prof. Erich Hollenstein initiiert, der seit seiner Emeritierung einen Teil seiner Zeit der Förderung der Schüler widmet. Die Ingeborg-Mühlig-Stiftung unterstützte das Projekt mit einer Zuwendung zur Anschaffung von Büchern.

An der Grundschule West mit ihren rund 300 Schülern gibt es mit Konrektorin Ute Zimmermann eine feste Ansprechpartnerin für das Projekt. Zurzeit beteiligen sich insgesamt 38 Paten. Sie treffen sich einmal in der Wochen mit einem Grundschulkind in der Schule.

Die Lehrer suchen die Kinder für das Projekt aus. Jeder Lesepate widmet sich regelmäßig einem Kind. Es wird gemeinsam gelesen und auch über die Texte gesprochen. Die Lesepaten berücksichtigten auch die persönlichen Interessen der Mädchen und Jungen, denn schließlich sollen das Interesse und der Spaß am Lesen geweckt werden. Manchmal entwickeln sich persönliche Beziehungen, die denen zu den Großeltern ähneln. Manche Paten haben „ihr Kind“ auch schon zu weiterführenden Schulen begleitet.

Fortbildung steht ebenfalls auf dem Programm der Lesepaten zum Beispiel über Leseentwicklung und die Anleitung zu Verstehens-Prozessen.

Das Projekt hat Anerkennung über den Stadtteil hin­aus gefunden. So wurde es 2010 mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet. Auch die Bürgerstiftung Münster und die PSD-Bank haben die Arbeit unterstützt. Lothar Esser und Thomas Kollmann vom Trägerverein Begegnungszentrum Kinderhaus, aus dem das Projekt erwuchs, freuen sich über die Kontinuität. Zugleich werben sie um weitere Paten. Interessierte können sich in der Schule unter ✆  21 17 81 oder im Begegnungszen­trum, ✆ 21 69 58, melden.

 

WN, 11.05.2016

 

http://http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Kinderhaus/2366137-Lesepaten-im-Einsatz-Lesepaten-werden-geschaetzt

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.